AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: November 2014

Der/die TeilnehmerIn anerkennt durch die Anmeldung bzw. Buchung einer Veranstaltung folgende allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters Institut für Arbeits- & Organisationspsychologie – Mag. Stefan Gann.

1. Anmeldung
Anmeldungen werden schriftlich per Post oder per email mittels Anmeldeformular entgegengenommen. Der Vertragsabschluss entsteht bei Veranstaltungen durch schriftliche Formulierung der Anmeldung. Anmeldungen sind in jedem Fall verbindlich. Das Institut für Arbeits- & Organisationspsychologie – Mag. Stefan Gann bestätigt schriftlich die Anmeldung bzw. Kursplatzvormerkung. Die TeilnehmerInnenzahl in den Veranstaltungen ist beschränkt, daher ist die Reihenfolge der Anmeldungen für eine Teilnahme ausschlaggebend.

2. Teilnahme- und Zahlungsbedingungen
Alle Preise für Veranstaltungen verstehen sich als Nettopreise exklusive gesetzlicher Steuern. Die Veranstaltungskosten sind vor Veranstaltungsbeginn bei Rechnungslegung innerhalb von 14 Tagen ohne Abzug zur Zahlung fällig. Erfolgt kein oder zu geringer Zahlungsnachweis, ist der/die TeilnehmerIn nicht dazu berechtigt die Veranstaltung zu besuchen.
Bei ein- oder mehrsemestrigen Veranstaltungen (z. B. Lehrgänge) besteht die Möglichkeit einer Ratenzahlung. Die Ratenzahlung gilt ausschließlich durch schriftliche Bestätigung des Instituts für Arbeits- & Organisationspsychologie – Mag. Stefan Gann als vereinbart. Bei Ratenzahlung ist die erste Hälfte der Veranstaltungskosten vor Veranstaltungsbeginn und die zweite Hälfte der Veranstaltungskosten bis spätestens zur Hälfte der jeweiligen Veranstaltung zu begleichen.
Das Institut für Arbeits- & Organisationspsychologie – Mag. Stefan Gann behält sich vor, einzelne TeilnehmerInnen von der Veranstaltung auszuschließen, wenn diese die Sicherheit oder den Lernerfolg Einzelner oder der Gruppe gefährden. Dies festzustellen obliegt Herrn Mag. Stefan Gann. In diesem Fall sowie bei frühzeitigem Ausscheiden aus der Veranstaltung auf Wunsch des/der TeilnehmerIn entsteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Veranstaltungsbeitrages oder sonstiger Kosten.

3. Rücktritt und Stornierung
Stornierungen haben ausschließlich schriftlich zu erfolgen (Post oder email).
Bei Stornierung bis spätestens 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn entsteht keine Stornogebühr. Bei Rücktritt innerhalb von 21 Tagen vor Veranstaltungsbeginn sind Stornokosten in Höhe von 50% der gesamten Teilnahmekosten fällig. Ab Veranstaltungsbeginn ist der gesamte Betrag zu entrichten. Es kann jedoch ein/e ErsatzteilnehmerIn genannt werden.

4. Veranstaltungsänderungen und Absagen
Veranstaltungen können auch ohne Angabe von Gründen abgesagt bzw. verschoben werden. In diesen Fällen wird nur der Veranstaltungsbeitrag rückerstattet, es entsteht jedoch kein Anspruch auf Rückerstattung allfälliger Stornokosten für Reise, Aufenthalt, Verdienstentgelt o.ä..
Bei Verschiebung der Veranstaltung wird ein Ersatztermin ehestmöglich genannt. Das Zustandekommen einer Veranstaltung hängt von einer MindestteilnehmerInnenzahl ab. Die Veranstaltung kann bei zu geringer TeilnehmerInnenzahl spätestens bis eine Woche vor dem Termin abgesagt werden.

5. Reise-, Aufenthalts- und Verpflegungskosten
sind von dem/der TeilnehmerIn selbst zu tragen.

6. Haftung
Die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Es wird für Sach- und Personenschäden keine Haftung übernommen. Die TeilnehmerInnen haften für durch sie verursachte Schäden selbst.

7. Anwesenheit
Die TeilnehmerInnen erhalten bei regelmäßigen Veranstaltungsbesuch eine Teilnahmebestätigung bzw. Zertifikate. Voraussetzung ist, wenn nicht anders vereinbart, mindestens 80% Anwesenheit.

8. Allgemeine Hinweise
Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleiben hierdurch die übrigen Bestimmungen unberührt und uneingeschränkt aufrecht.

9. Gerichtsstand
Als Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten wird ausschließlich das sachlich zuständige Gericht der Stadt Salzburg vereinbart.